Im Sterbefall

Was ist zu tun im Sterbefall

Rufen Sie uns an: 04604/389  Wir sind 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr für Sie und  Ihre Anliegen erreichbar; auch nachts und an Wochenenden, sowie Feiertagen.

Bei einem Sterbefall im Hause stellt der Arzt  eine Todesbescheinigung aus. Der Personalausweis des Verstorbenen ist hierzu nötig.

Legen Sie eigene Kleidung für den Verstorbenen bereit. Unsere Mitarbeiter sorgen für die Einkleidung. Wenn Sie jedoch möchten, können Sie diesen Dienst auch selbst erledigen oder unseren Mitarbeitern dabei helfen.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • bei ledigen Personen: Geburtsurkunde
  • bei verheirateten Personen: Stammbuch, Heiratsurkunde oder Familienregisterauszug
  • bei geschiedenen Personen: Heiratsurkunde und Scheidungsurteil oder Heiratsurkunde mit Scheidungsvermerk
  • bei verwitweten Personen: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Ehegatten
  • Mitgliedskarte der Krankenkasse
  • bei Rentnern: Rentenanpassungsbescheid und evtl. andere Versorgungsmitteilungen
  • Policen von Lebens- und Sterbegeldversicherungen

Erledigungen, die wir Ihnen abnehmen können:

Wir wollen  Ihnen und allen Hinterbliebenen eine Umfassende Hilfe bieten, um möglichst viel zeitlichen Raum zu schaffen, damit aus der Familie heraus die wirkliche Trauerbewältigung Erfolgen kann und sie nicht mehr selbst erledigen müssen als nötig.

Wir:

  • vereinbaren ein Beratungsgespräch bei uns im Betrieb oder bei Ihnen zu Hause;
  • kümmern uns um die Überführung des Verstorbenen und gewährleisten die Würdevolle Versorgung;
  • geben ihnen Zeit und Raum für Ihren individuellen Abschied von ihrem Verstorbenen – bei ihnen zu Hause oder in der örtlichen Trauerhalle;
  • veranlassen die Ausstellung der Sterbeurkunde beim örtlichen Standesamt;
  • stimmen mit Ihnen, dem Geistlichen oder Redner, der Friedhofsverwaltung und evtl. Musikern einen Termin für die Trauerfeier und Beisetzung ab;
  • gestalten die Aufbahrung zur Trauerfeier nach Ihren Wünschen;
  • sind bei der Erstellung von Traueranzeigen für die Zeitung und evtl. Trauerbriefe oder Karten behilflich und beraten Sie gern;
  • bestellen für Sie in Absprache den Blumenschmuck für den Sarg, Trauer-Kränze und anderen Blumenschmuck;
  • bearbeiten die Ansprüche bei der Krankenkasse, bei den Versicherungen, Vereinen und Verbänden, bei der betrieblichen Zusatzversicherung und beim Sozialamt;
  • stellen für Sie den Antrag auf Witwen-/ Witwerrentenvorschusszahlung;
  • geben Ihnen die notwendigen Informationen für den Antrag auf Witwen-/ Witwerrente.

Was Sie nun selbst erledigen können:

Eine Reihe von Erledigungen dürfen wir nicht für Sie übernehmen. Diese Dinge können nur Sie selbst besorgen. Wir stehen Ihnen aber auch bei diesen Erledigungen gerne mit unseren Erfahrungen und unserem Rat zur Seite.

Bitte beachten Sie: Alle Um- oder Abmeldungen sind Änderungen oder auch Kündigungen –
sie sollten daher immer in schriftlicher Form rechtzeitig erfolgen.

Um-  bzw. Abmeldungen:

  • Versicherungen für: Hausrat / Haftpflicht / Unfall / Kraftfahrzeug etc.;
  • Bausparverträge und vermögenswirksame Leistungen;
  • Lassen Sie den Mietvertrag ändern oder kündigen Sie ihn schriftlich (außerordentliches Kündigungsrecht – 3 Monate!);
  • Ändern oder kündigen Sie die Mitgliedschaft in Vereinen und Verbänden;
  • Um- und Abmeldungen von Rundfunk- und Fernsehgeräten. Formulare gibt’s bei Banken und Sparkassen;
  • Auch der Bezug von Tageszeitungen und Zeitschriften muss geändert oder abgemeldet werden;
  • Um – oder Abmeldung des Telefons bei dem Telefonanbieter;
  • Stelle Sie bei der Wohnungsauflösung bei Post einen Nachsendeantrag;